Nokia E66 Testbericht

Seit vier Tagen bin ich nun stolzer Besitzer eines neuen Nokia E66. Wie bereits versprochen komme ich hier zu meinen Eindrücken und werde auch in einigen Bereichen eine Gegenüberstellung zum Vorgängermodell, dem Nokia E65 machen.

Kommen wir zur Optik: das E66 besticht durch sein edles Design und seine stylische Form. Es wirkt sehr gut Verarbeitet und gibt auch beim Gebrauch keinen Anlass zur Meinungsänderung. Besonders der Slider ist sehr gut gelungen und sucht meiner Meinung nach in seiner Liga seinesgleichen vergeblich. Es gibt (anders als beim E65) weder leichtes Wackeln noch Knarzen. Die Tasten sind gut erreichbar, bieten einen klaren Druckpunkt und lassen sich gut bedienen.

Die Rückseite des Handys wird überwiegend durch den Edelstahl-Akkudeckel bestimmt. Hier befindet sich auch die 3,2 MegaPixel Kamera mit Blitzlicht, die ganz passable Bilder schießt.

Das Display ist größer als beim Vorgänger, ansonsten konnte Nokia an das bereits sehr gute Display des E65 anknüpfen. Ein gelungenes Feature ist das automatische Umschalten der Anzeige vom Hoch- ins Querformat bei entsprechender Drehung des Handys – besonders beim mobilen Surfen ist das sehr hilfreich.

Die VoIP-Funktion wirkt ausgereifter und die Sprachqualität hat sich enorm verbessert; Das WLAN wirkt allgemein flüssiger. Eine angenehme Änderung ist auch der Einsatz einer 2,5 Klinke Buchse für das Headset – wenn auch keine Standard 3,5 Klinke verbaut ist, so kann man doch leichter Kopfhörer oder Headset nachrüsten.

Das integrierte GPS fand in den Tests recht schnell die benötigten Satelliten und zeigte die Position genau an. Das einzige Manko an der Navigation sind die zu entrichtenden Lizenzkosten für die Nutzung des vorinstallierten Nokia Maps 2.0 Pakets.

Zum Lieferumfang gehören neben Akku, Ladegerät und 2GB MicroSD-Speicherkarte ein Etui, um Beschädigungen am Gerät vorzubeugen, sowie ein USB-Datenkabel und passende Software für den Windows PC bzw. den MAC.

An der Software des Handys hat sich ebenfalls einiges im Vergleich zum Vorgängermodell geändert. Zum einen sind mehr Features enthalten, zum anderen merkt man dem Gerät den schnelleren Prozessor deutlich an. Das Menü ist nun sehr flüssig aufrufbar und es treten keine nervigen Verzögerungen mehr auf.

Was nicht so gut gefällt sind die verwendeten Icons in den Themen – diese wirken unschön in dem edlen Rahmen. Ein weiterer Kritikpunkt ist die Plazierung des Lautsprechers: er ist auf der Rückseite, unten rechts zu finden und wird bei der Benutzung leicht durch die Hand verdeckt.

Fazit:
Im Allgemeinen wirkt das E66 sehr gelungen und macht bei der Benutzung einfach Spaß. Die zahlreichen Einstell- und Erweiterungsmöglichkeiten werden einigen vielleicht übertrieben erscheinen, aber so lässt sich eine perfekte Abstimmung auf die eigenen Bedürfnisse realisieren. Nach den ersten Eindrücken kann ich das Handy bedenkenlos weiter empfehlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: